Kontakt | Impressum          

"Das Museum kommt zu Ihnen" Digitale Museumspräsentation

Wir kommen in das von Ihnen angegebene Hotel oder Institution in Bad Herrenalb oder im näheren Umkreis!

Museumsbesuch einmal ganz anders!

Folgen Sie bequem von Ihrer Sitzgelegenheit aus den interessanten Ausführungen unserer Mitarbeiter. Mit feinsinnigem Humor gewürzt führt Sie der "sprechende Teufelsbock" (Foto s.u.) durch das Museum.

Liebhaber des alten Handwerks und des Lebens in den Zeiten der Zünfte im Mittelalter werden überrascht sein. Etwas Profanes wie Dachziegel bekommt unerwartet einen tieferen Sinn z.B. durch die Kenntnis über die Sozialgeschichte der Ziegler oder über die Informationen der vielfältigen Motive auf den "Feierabendziegeln" (Motivziegel)

Erleben Sie staunend magische Symbole vergangener Zeiten!

Im Ziegelmuseum Bad Herrenalb werden Motiv- und Bildziegel ausgestellt, sogenannte Feierabend-Dachziegel. Auf ihnen wird der Alltag der Menschen aus vergangenen Jahrhunderten lebendig.

Viele Ziegel sind mit Schutz- und Abwehrzeichen versehen. Sie sollen Schutz bieten vor äußeren und inneren Gefahren, vor Unwetter und Feuer, aber auch vor Neid, Missgunst und Nachstellungen.

Vor allem die aus der Herrenalber Klosterzeit erhaltenen Ziegelzeichen haben einen religiösen Hintergrund, andere sind magischer oder weltlicher Natur.  Aber alle sollen die Bewohner eines Hauses schützen.

Zusammenstellung der Präsentation: Prof. Dr. Peter Müller (Vorstandsmitglied des Fördervereins)

Ablauf: Sachkundige Mitarbeiter des Museums präsentieren, beantworten Fragen und zeigen mitgebrachte Exemplare, wie z.B. besonders interessante Ziegel.

Dauer: ca. 45 Minuten, kann variiert werden, Leinwand sollte vor Ort sein, Beamer nach Absprache

Kosten: € 50,-- (plus Fahrtkosten)

Kindergeburtstag im Museum


Eine außergewöhnliche Geburtstagsfeier
könnt ihr im Feierabend-Ziegelmuseum
erleben!
Verwandelt euch für einen Nachmittag in
einen Graf oder eine Gräfin, einen Mönch
oder einen Ziegelhandwerker …
Wir spielen eine mittelalterliche Geschichte
nach, entdecken das Ziegelmuseum, gestalten
einen besonderen Ziegel, werden Quizmeister
in Sachen verzierte Ziegel.
Maximal 15 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren können
teilnehmen. Die Feier dauert etwa 2 1/2 Stunden und
kostet 60 Euro. Das Geburtstagskind bekommt ein
kleines Geschenk.

Info und Anmeldung: Telefon 07083 8569 oder mail info@museum-bad-herrenalb.de

Führungen für Erwachsene

Wir bieten Ihnen ganzjährig: (Details siehe Öffnungszeiten)

  • Führungen in deutscher, englischer oder französischer Sprache.
  • Themenführung: "Der Ziegel-Rohstoff Lehm" Im Mittelpunkt steht das Urprodukt vieler Produkte, der Lehm ober Ton, das vielfältige Vorkommen und die Beschaffenheit.
  • Themenführung: "Gut Brand - Im Feuer entsteht der Ziegel" Im lebendigen Feuer setzt der Brenner dem langen Arbeitsweg der Ziegelherstellung die Krone auf.
  • Führungen kombiniert mit dem thematisch ergänzenden "Historischer Weg Kloster Herrenalb"durch den benachbarten Klosterbereich. Wird sehr gern gebucht. Dauer 90 Minuten.

 

 

 

"Lebendiges Museum - Lehm ist Leben"

Führung für Grundschüler der 3. und 4. Klasse

Gruppengröße: maximal 20 Kinder

Dauer: ca. 2 Stunden

Kosten: € 3.50 pro Kind, Begleitpersonen frei

Mit verschiedenen Aktionen wird die Geschichte rund um den Dachziegel lebendig:

  • Theaterspielen "Jeu dramatique" (www.jeux.de)
  • Suchaufgaben
  • Ratespielen und Zauberei
  • Ziegel streichen und gestalten

Sach- und Heimatkunde lebendig machen

"Learning by doing", wie es in der pädagogischen Theorie immer wieder gefordert wird, ist das Kernstück unseres Museumserlebnisses.

Handgefertigte Ziegel früherer Zeiten wurden mit den Urelementen Erde, Wasser, Feuer und Luft hergestellt und sind eng mit der Geschichte der europäischen Klöster und Feudalherren und damit auch mit Bad Herrenalb verknüpft. Sie waren die ersten, die ihre Dächer mit Tonziegeln deckten. Die Kinder können in die Rollen des Klostergründers, eines Klosterbruders oder Ziegelhandwerkers schlüpfen und sich am Beispiel des Herrenalber Klosters in vergangene Zeiten und Lebensbedingungen hinein versetzen. Zur Festigung der Inhalte formt und gestaltet die Gruppe gemeinsam einen sog. "Feierabendziegel" und beantwortet Fragen.

Sich mit einer Sache intensiv beschäftigen

Die Ziegel mit ihrer langen Geschichte (die ältesten sind über 550 Jahre alt) laden zu einer intensiven Entdeckungsreise ein. Im nonverbalen Rollenspiel können sich Kooperation und Fantasie entfalten.

Alles geht im Wechsel mit der Vermittlung von traditionellem und handwerklichen Wissen vor sich und fördert so auch die intellektuelle Seite im Kind.

Die Inhalte wurden mit einer museumspädagogischen Fachkraft abgestimmt und von Schülern erfolgreich getestet.

Fordern Sie über unsere mail-Adresse genauere Informationen an, oder erkundigen Sie sich telefonisch bei Sigrid Fiebig, Tel. 07083 52 68 11